Dienstag, 11. Oktober 2011

"contemporary shadow puppets"

Herlambang Bayu Aji präsentiert in der Ausstellung "contemporary shadow puppets" eine zeitgenössische Interpretation des traditionellen indonesischen Schattenspiels.


Bayu Aji studierte in seiner Heimatstadt Surakarta, Indonesien, bildende Kunst. Schon während des Studiums entstand aus einem starken Interesse für das traditionelle indonesische Schattenpuppentheater, seine eigene Interpretation des Schattenspiels, die er "Wayang Rajakaya" nennt, und die sich bewusst von den Figuren des klassischen Schattenpuppentheaters unterscheidet. Der Titel "Wayang Rajakaya" setzt sich aus dem Wort "Wayang" (Puppen) und dem Wort "Rajakaya" zusammen. Letzteres ist ein Homonym für Königreich, als auch für Nutztiere oder Vieh. Der Titel kann daher als Hommage an die kultivierte Natur verstanden werden und wird auch in Form der Figuren deutlich: Bayu Aji schafft in seinen Darstellungen eigenständige, chimäre Wesen, - Tiere mit menschlichen Zügen - welche die Frage nach dem Verhältnis zwischen Mensch und Natur aufwerfen.


Die Erzählungen sind nicht nur humoristisch und unterhaltsam, sondern stehen auch immer in einem symbolischen Zusammenhang mit der sozialen Realität. Bayu Aji´s Performances können daher auch als eine Art von gesellschaftskritischem Kabarett betrachtet werden.


Für seine Performances kollaboriert Herlambang Bayu Aji in Indonesien und Deutschland mit unterschiedlichen Künstlern der bildenden und darstellenden Kunst. Herlambang Bayu Aji lebt und arbeitet als Künstler, Maler und Grafiker seit 2010 in Berlin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen